Schadstoffeinsatz bei Müllumladestation

|   Berichte

Die FF Kleinschönau, Zwettl-Stadt, Stift Zwettl, die Schadschoffgruppe Zwettl und Atem Zwettl wurden durch Florian NÖ nach Kleinschönau gerufen.

Ein gefährlicher Einsatz ereignete sich am 20. März 2018 in Kleinschönau. Um 11.22 Uhr wurden die Schadstoffgruppe des Bezirkes Zwettl, das Atemluftfahrzeug Zwettl und die Feuerwehren Kleinschönau, Stift Zwettl und Zwettl-Stadt zu einem Chemieunfall in der Müllumladestation alarmiert. Ein unter dem Sperrmüll befindlicher Sack mit Schwefelpulver öffnete sich und löste einen Kleinbrand aus. Mit schwerem Atemschutz wurde der Brand gelöscht und die Rückstände unter Beratung der Schadtstoffgruppe fachgerecht entsorgt.

 Bericht: Herbert Gruber

------------------------------------

Schadstoffeinsatz bei der Müllumladestation in Kleinschönau

Am 20. März 2018 um 11:22 Uhr wurden die freiwilligen Feuerwehren Kleinschönau, Stift Zwettl, Zwettl-Stadt und die ZT-Schadstoffgruppe 4 zu einem örtlichen Chemieunfall (S2) bei der Firma Brantner-Dürr alarmiert. Die Polizei war beim Eintreffen schon vor Ort.

Beim Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, dass es sich um Schwefelpulver handelt, welches mit dem Sperrmüll entsorgt wurde und vom LKW-Fahrer erst beim Abkippen der Ladung durch eine Stichflamme bemerkt wurde. Die freiwillige Feuerwehr Kleinschönau stellte den Einsatzleiter und begann einen 2fachen Brandschutz aufzubauen. Die Feuerwehren Stift Zwettl und Zwettl-Stadt rüsteten sich mit Atemschutz aus und die Mitglieder der Schadstoffgruppe 4 machten sich einsatzbereit. Ein Chemiker der Entsorgungsservice GmbH  stellte den Stoff fest und erläuterte die Gefahren und das richtige Vorgehen. Der Stoff wurde von der Schadstoffgruppe 4 des Abschnittes Zwettl, ausgerüstet mit der Schutzstufe 2, in Fässer abgefüllt und wird separat entsorgt. Atem Jahrings wurde alarmiert, um die leeren Atemschutzflaschen zu füllen. Der Einsatz konnte um 14:00 Uhr beendet werden.

Die Firma Brantner-Dürr bedankte sich für die rasche Hilfe und die gute Zusammenarbeit.

Fotos und Bericht: ASB Sabrina Scheibelberger 

------------------------------------ 

Siehe auch die Fotos und den Bericht der FF Zwettl-Stadt über den u.a. Link