Landes-KHD-Übung „KOPAL 2017“

|   Berichte

Der 3. Zug des Bezirkes Zwettl mit den Feuerwehren Kirschschlag, Kottes, Lugendorf, Martinsberg, Schönbach, Grafenschlag und Ottenschlag erreichte gemeinsam das gesteckte Übungsziel.

Nach einer  langen Hitzeperiode wurde der Raum St. Pölten von schweren Unwettern mit Hagel und Starkregen sowie orkanartigen Stürmen heimgesucht. Im gesamten Raum St. Pölten sind Straßenverbindungen durch umgestürzte Bäume unterbrochen, Wasserversorgungsleitungen von Ortschaften durch Hangrutschungen unbrauchbar, größere Gebiete wurden überflutet, ein Waldbrand in unwegsamem Gelände wurde entdeckt sowie im Bereich des Gewerbeparks KOPAL gibt es Probleme mit Schadstoffen.

Das war die Schadenausgangslage die von den KHD-Bereitschaften des ganzen Landes aufgearbeitet werden mussten.  Der 3. Zug des Bezirkes Zwettl mit KHDZKDT OBI Michael Renner wurde im Szenario 3 – Wasserversorgung  in das  KHDBERKDO Nord eingegliedert und die Feuerwehren Kirschschlag, Kottes, Lugendorf, Martinsberg, Schönbach, Grafenschlag und Ottenschlag erreichten gemeinsam das gesteckte Übungsziel.

Auch die KHD-Fortbildung fand zeitgleich mit dieser Übung statt. Die übrigen KHDZKDT und deren Stellvertreter samt KHDBERKDT und STV der 22. Bereitschaft konnten sich von diesen Szenarios ein Bild machen.

Bericht: Robert Liebenauer
Fotos: Erwin Dörr und Robert Liebenauer

Abkürzungen:

  • KHD: Katastrophenhilfsdienst
  • KHDBERKDT: KHD-Bereitschaftskommandant
  • KHDBERKDO: KHD-Bereitschaftskommando
  • KHDZKDT: KHD-Zugskommandant

--------------

Siehe auch den Bericht des AFKDO Ottenschlag über den u.a. Link