Abschnittsfeuerwehrtag in Waldhausen

created by Franz Bretterbauer | |   Berichte

Der Abschnitt Zwettl lud zu seinem Rechenschaftsbericht am 7.4.2019 in die Mehrzweckhalle Waldhausen

Zu Beginn der Veranstaltung konnte Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Ewald Edelmaier neben den Feuerwehrvertretern auch wieder viele Ehrengäste begrüßen:

  • die Abgeordneten zum Nationalrat Angela Fichtinger und Stadtrat Alois Kainz
  • den Abg. zum NÖ Landtag und Zwettler Bürgermeister Franz Mold
  • Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Michael Widermann
  • Bezirkspolizeikommandant Obstlt Rudolf Mader
  • den Kdt der Polizeiinspektion Waldhausen Kontrollinspektor Gerhard Stütz
  • Bezirksstellengeschäftsführer des Roten Kreuzes Landesrettungsrat Manfred Ehrgott
  • Die Gemeindevertreter von Großgöttfritz (Bgm. Johann Hofbauer), Schweiggers (Bgm. Josef Schaden), Waldhausen (Bgm. Christian Seper und Vizebürgerm. Andreas Braunsteiner))
  • Landesfeuerwehrrat Erich Dangl
  • vom Bezirksfeuerwehrkommando Zwettl BFKDT Oberbrandrat Franz Knapp und EBI Reg.-Rat Wilfried Reichenvater
  • an der Spitze der Ehrendienstgrade Ehrenabschnittsbrandinspektor Franz Raab
  • die Redakteure Markus Füxl (NÖN) und Katrin Pilz (Bezirksblätter)
  • die Unterabschnittsfeuerwehrkommandanten
  • sowie das Team der Abschnittssachbearbeiter
  • und des Abschnittsfeuerwehrkommandos mit AFKDTSTV Abschnittsbrandinspektor Franz Müllner, Verwaltungsinspektor Reg.-Rat Franz Bretterbauer, Hauptverwalter Florian Sturm und Verwalter Christoph Weixelbaum

Beim anschließenden Totengedenken wurde insbesondere den im Vorjahr verstorbenen Kameraden gedacht.

Rechnungsabschluss und Statistik (VI Franz Bretterbauer)

  • Die Statistik weist 44 Feuerwehren (43 freiwillige und 1 Betriebsfeuerwehr) aus
  • Der Mitgliederstand betrug per 1.1.2019 genau 2.000 Mitglieder, davon 71 Frauen
  • 1668 Mitglieder im Aktivstand, 315 Reservisten und 17 Mitglieder der Feuerwehrjugend
  • Insgesamt 127 Fahrzeuge (davon 38 Löschfahrzeuge, 21 Tanköschfahrzeuge, 1 Rüstlöschfahrzeug, 4 Rüstfahrzeuge)
  • Nach dem Anstieg 2017 fiel die Zahl der Einsätze 2018 wieder: 747 Einsätze (Vorjahr 901) - davon 22 Brandeinsätze, 34 Fehlausrückungen, 66 Brandsicherheitswachen und 625 technische Einsätze (darunter 20 x Retten/Befreien von Menschen und 8 x Retten/Befreien von Tieren)
  • Diese verursachten 5.900 Einsatzstunden
  • Für 446 Übungen wurden 7.249 Stunden, für 2.842 sonstige Tätigkeiten 51.535 Stunden aufgewendet.
  • Incl. Bewerben, Bewertertätigkeiten, Kursteilnahmen und Ausbildertätigkeiten wurden 2018 4.428 Ereignisse mit 78.278 Arbeitsstunden verzeichnet.
  • Ausgaben: Die Gemeinden bzw. der Betrieb bei der BTF wendeten 667.000 € für die Feuerwehren auf, die Feuerwehren selbst steuerten ca. 1.049.000 € bei, sodass 1.716.000 € in die Wirtschaft flossen.
  • Weitere Details zur Statistik über den Download unten
  • Die Ausgaben des Abschnittsfeuerwehrkommandos 2018 betrugen 5.735 Euro und wurden durch die Feuerwehren sowie durch den Landesfeuerwehrverband aufgebracht. Die Kassa wurde durch OBI Alexander Scharf und V Peter-Hans Gell geprüft und für in Ordnung befunden, sodass der Genehmigung des Rechnungsabschlusses durch die Versammlung nichts im Wege stand. 

Weitere Berichte

Anschließend konnten die Abschnittssachbearbeiter jeweils über ihre Sachgebiete berichteten:

  • Ausbildung: BI Klaus Peter Böhm (Bei der neuen Basisausbildung wurden bereits 121 Teilnehmer(innen) ausgebildet)
  • Atemschutz: HBM Reinhard Holzmüller (Das Atemluftfahrzeug ist trotz seines Alters noch immer "tiptop")
  • EDV: VI Franz Bretterbauer (Veraltung, FDISK, Homepage, BAZ)
  • Fahrzeug und Geräte: BI Franz Thaler (z. B. Einsatzmaschinistenausbildung, bei der der 250. Teilnehmer ausgebildet werden konnte. Es wies als neuer Hauptprüfer für die Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz auch auf die neuen Bestimmungen hin)
  • Feuerwehrjugend: BI Ewald Maurer (Das gemeinsam mit dem KHD und Wasserdienst organisierte "Abrudern" am Stausee kam sehr gut an)
  • Feuerwehrmed. Dienst: OBI Josef Steininger (sprach über die Heptatitis-Impfungen und die Notwendigkeit für die Dienste beim Landeswasserwehrleistungsbewerb 2019 in Ottenschlag)
  • Nachrichtendienst: ASB Herbert Gruber (verwies auf das gute Abschneiden beim Funkleistungsbewerb 2018: 41 Teilnehmer, LM Thomas Kaufmann errang dabei den Landessieg)
  • Öffentlichkeitsarbeit: ASB Sabrina Scheibelberger (verwies auf die rechtlichen Vorschriften iZm der Verwendung von Fotos)
  • Schadstoff: FT Martin Kropik (verweis neben dem Schadstoffeinsatz 2018 in Kleinschönau auf ein Video des NÖ LFV auf Youtube und den neuen Schadstoffblattler)
  • vorbeugender Brandschutz: ASB Manfred Sammer (feuerpol. Beschau und Mehrarbeit durch die rege Bautätigkeit)
  • ABI Franz Müllner verwies auf die aktualisierte Liste der Atemluftfüllberechtigten.

BR Ewald Edelmaier verwies in seinem Bericht auf div. aktuelle Punkte wie:

  • KHD-Einsatz in Annaberg
  • immer wieder gibt es größere Brände in aller Welt. Bei uns wird meist ein Waldbrand Gott sei Dank gar nicht so groß wie in anderen Ländern.
  • Beim letzten Garagenbrand wurden 90 AL-Flaschen gefüllt. Wenn das Objekt mit Vollwärmeschutz versehen gewesen wäre, wäre das Schadensausmaß vermutlich noch viel größer gewesen.
  • Wärmebildkameras sind neben Jahrings und Zwettl-Stadt mittlerweile auch in Großglobnitz, Großweißenbach und Brand stationiert. Nach den neuen Richtlinien kann jede Feuerwehr für jedes geförderte Fahrzeug auch eine Wärmebildkamera anschaffen (Förderung 850,- für FF in der Gemeinde Zwettl, sonst 1.000 Euro).
  • Rauchmelder können durch Frühentdeckung von Bränden Leben retten.
  • Feuerwehrführerschein, Spendenmeldung...
  • bei den Modulen ASM10 und ASM20 gibt es derzeit dank der Vorbereitung durch Alexander Scharf und Manfred Dorfbauer kaum Probleme.
  • Der Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb findet am 1.6. in Großweißenbach statt. Für 2020 hat sich Zwettl-Stadt, für 2021 Friedersbach und f. 2024 Schloß Rosenau beworben.
  • Verweis auf die Leistungsschau KAT19 am 21.9.2019 in Tulln.
  • Landeswasserdienstleistungsbewerb 2019 in Ottenschlag mit der Bitte um Teilnahme.
  • Der BR dankte auch der FF Zwettl-Stadt für die Ermöglichung der Benutzung der Lehrsäle und die Betreuung des Schadstoffcontainers.
  • Die FF Friedersbach sucht um die Förderung eines neuen Feuerwehrrettungsbootes an.

Auszeichnungen

LFR Erich Dangl und OBR Franz Knapp überreichten anschließend die Ehrenzeichen, Verdienstzeichen und Verdienstmedaillen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes.

Verdienstzeichen 2. Klasse (Silber) des NÖ. Landesfeuerwehrverbandes:

  • OBI Georg Mayerhofer, FF Kleinschönau

Verdienstzeichen 3. Klasse des NÖ Landesfeuerwehrverbandes

  • Markus Binder, FF Gerotten
  • V Dominik Thor, FF Gerotten
  • LM Franz Gruber, FF Großgöttfritz
  • LM Heinrich Maurer, FF Marbach/Wald
  • LM Leopold Salzer, FF Oberstrahlbach
  • LM Hermann Koppensteiner, FF Oberstrahlbach
  • V Walter Hausleitner, FF Rudmanns

Verdienstmedaille 2. Klasse des NÖ Landesfeuerwehrverbandes

  • EABI Franz RAAB, FF Zwettl-Stadt
  • OBI Manfred Häusler, FF Waldhausen
  • EBI Werner Eichhorn, FF Dorf Rosenau

Verdienstmedaille 3. Klasse des NÖ Landesfeuerwehrverbandes

  • BI Josef Rametsteiner, FF Jahrings
  • EVM* Josef Redl, FF Rohrenreith
  • EHLM Josef Floh, FF Dorf Rosenau

Ehrenzeichen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes für 60-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehrwesens

  • EHLM Johann Grassinger, FF Großhaslau
  • EHBM Franz Floh, FF Gschwendt
  • HFM Fritz Hözl, FF Unterrabenthan
  • EBI Leopold Louda, FF Wiesenreith
  • EHBM Johann DECKER, FF Wolfsberg
  • EHLM Herbert MÖDLAGL, FF Zwettl-Stadt
  • EHBM Franz REININGER, FF Zwettl-Stadt

 

Die folgenden Ehrenzeichen des Landes NÖ überreichte LAbg Franz Mold in Vertretung der Fr. Landeshauptfrau.

Ehrenzeichen des Landes NÖ für 25-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens

  • HLM Wolfgang BURGER, FF Friedersbach
  • HLM Roland Kargl, FF Germanns
  • EVM* Direktor Herbert Langer, FF Großglobnitz
  • LM Markus Bauer, FF Großhaslau
  • HLM Werner Schiller, FF Großweißenbach
  • HFM Erich Siedl, FF Großweißenbach
  • HFM Franz Trappl, FF Großweißenbach
  • HFM Martin Gaschler, FF Hörmanns
  • OLM Thomas Diessner, FF Hörmanns
  • LM Leo Bernhart, FF Jagenbach
  • HBM Wolfgang Kammerer, FF Jagenbach
  • LM Christian Faltin, FF Jagenbach
  • LM Thomas Helmreich, FF Jahrings
  • LM Markus Artner, FF Kleinschönau
  • VM Klaus Geisberger, FF Kleinschönau
  • OBI Alexander Scharf, FF Kleinweißenbach
  • LM Andreas Hag, FF Königsbach
  • HFM Georg Reuberger, FF Mannshalm
  • OLM Christian Salzer, FF Moidrams
  • LM Dipl.Ing. Johannes Bichl, FF Oberstrahlbach
  • OBM Günter Wielander, FF Rieggers
  • HFM Roland Huber, FF Rieggers
  • OLM Alexander Renk, FF Rieggers
  • LM Robert Gruber, FF Rohrenreith
  • LM Martin Wagner, FF Dorf Rosenau
  • HFM Günther Engelhart, FF Schloß Rosenau
  • HFM Johannes Fürst, FF Waldhausen
  • HFM Herbert Koppensteiner, FF Waldhausen
  • OBI Manfred Häusler, FF Waldhausen
  • HFM Hermann Gressl, FF Waldhausen
  • HFM Josef Fessl, FF Waldhausen
  • OV Peter-Hans GELL, FF Zwettl-Stadt
  • BM Thomas PREISS, FF Zwettl-Stadt
  • OBI Matthias HAHN, FF Zwettl-Stadt

Ehrenzeichen des Landes NÖ für 40-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens

  • HFM Alfred Gutmann, FF Brand
  • HFM Gerald Rauch, FF Eschabruck
  • EOBI Franz Rauch, FF Eschabruck
  • HFM Erwin Rauch, FF Eschabruck
  • HFM Johann Trauner, FF Eschabruck
  • HFM Werner Bader, FF Eschabruck
  • FARZT Dr.med. Hans Joachim Jeitler, FF Großgöttfritz
  • EV Johann Wagner, FF Großhaslau
  • EBI Franz Zeugswetter, FF Großhaslau
  • EHBI Herbert Raab, FF Großweißenbach
  • EHLM Johann Zechmeister, FF Hörmanns
  • LM Walter Böhm sen., FF Jagenbach
  • V Josef Hackl, FF Jagenbach
  • HFM Johann Müller, FF Jagenbach
  • ESB Josef Helmreich, FF Jahrings
  • LM Reinhold Pollak, FF Jahrings
  • LM Franz Mold, FF Jahrings
  • LM Christoph Prinz, FF Jahrings
  • EOBI Josef Koppensteiner, FF Jahrings
  • HLM Gerhard Liebenauer, FF Jahrings
  • HFM Josef Fichtenbauer, FF Mannshalm
  • HFM Franz Zeindl-Schierhuber, FF Mitterreith
  • HFM Martin Weber, FF Oberstrahlbach
  • OBM Martin Salzer, FF Oberstrahlbach
  • OBI Willibald Neunteufl, FF Oberstrahlbach
  • HFM Josef Redl, FF Rieggers
  • EOBI Willibald Fuchs, FF Rieggers
  • LM Josef Floh, FF Dorf Rosenau
  • EOBI Gerhard Koppensteiner, FF Dorf Rosenau
  • LM Josef Koppensteiner, FF Dorf Rosenau
  • LM Helmut Pfeiffer, FF Dorf Rosenau
  • LM Walter Wagner, FF Dorf Rosenau
  • LM Ernst Grudl, FF Schloß Rosenau
  • EBI Josef Scharitzer, FF Schloß Rosenau
  • LM Wolfgang Ertl, FF Schloß Rosenau
  • ASB Manfred SAMMER, FF Zwettl-Stadt

Ehrenzeichen des Landes NÖ für 50-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens

  • EBI Walter Kaufmann, FF Eschabruck
  • LM Erich Waldhäusl, FF Großglobnitz
  • EBI Josef Bachtrog, FF Jahrings
  • EHLM Karl Weichselbaum, FF Jahrings
  • HLM Franz Hohl, FF Marbach/Wald
  • EVM* Franz Weber, FF Merzenstein
  • EHLM Leopold Wielander, FF Rieggers
  • HFM Franz Huber, FF Rieggers
  • HFM Othmar Boden, FF Sallingstadt
  • HFM Walter Krenn, FF Siebenlinden

 

Die Auszeichnungen des Roten Kreuzes verlieh Landesrettungsrat Manfred Ehrgott:

Bronzene Verdienstmedaille des österr. Roten Kreuzes für besondere Verdienste um das Blutspendewesen (für mind. 15-maliges Blutspenden)

  • ASB Sabrina FRÖSCHL, FF Friedersbach
  • LM Thomas Kropik, FF Großglobnitz
  • BM Florian Kerschbaum, FF Großglobnitz
  • BM Manuel Kerschbaum, FF Großglobnitz
  • OFM Mathias Reitterer, FF Großhaslau
  • SB Michael Siegl, FF Großweißenbach
  • HFM Bernhard Thaler, FF Jagenbach
  • BM David Müllner, FF Jahrings
  • LM Martin Wagner, FF Königsbach
  • V Johannes Höbarth, FF Merzenstein
  • HFM Gerhard Zeindl, FF Mitterreith
  • HFM Erwin Damberger, FF Mitterreith
  • OLM Andreas Dornhackl, FF Obernondorf
  • LM Lukas Strasser, FF Rohrenreith
  • HFM Markus Zauner, FF Sallingstadt
  • HFM Robert Polzer, FF Siebenlinden
  • HFM Martin Schaubensteiner, FF Uttissenbach

Silberne Verdienstmedaille des österr. Roten Kreuzes für besondere Verdienste um das Blutspendewesen (für mind. 35-maliges Blutspenden)

  • SB Madeleine GASSELSTORFER, FF Friedersbach
  • LM Markus Bruckner, FF Großglobnitz
  • OBM Hannes Gruber, FF Großgöttfritz
  • V Thomas Wagner, FF Königsbach
  • HFM Harald Weissensteiner, FF Mannshalm
  • OBI Reinhard Hohl, FF Marbach/Wald
  • OFM Martin Heimberger, FF Niedernondorf
  • HFM Ing Markus Altmann, FF Obernondorf
  • OBI Willibald Neunteufl, FF Oberstrahlbach
  • EOBI Willibald Fuchs, FF Rieggers
  • LM Herbert Krenn, FF Sallingstadt
  • FM Stephan Schrenk, FF Uttissenbach

Goldene Verdienstmedaille mit Lorbeerkranz bronze des österr. Roten Kreuzes für besondere Verdienste um das Blutspendewesen (für mind. 100-maliges Blutspenden)

  • BSB Johann Raab, FF Großweißenbach

Goldene Verdienstmedaille mit Lorbeerkranz silber des österr. Roten Kreuzes für besondere Verdienste um das Blutspendewesen (für mind. 125-maliges Blutspenden)

  • EBI Johannes Hochleitner, FF Großweißenbach

Verdienstmedaillie in Silber des Öster. Roten Kreuzes in Anerkennung um den Katastrophenschutz

  • BR Ewald Edelmaier, FF Friedersbach
  • ABI Franz Müllner, FF Jahrings

 

 

Grußworte der Ehrengäste

BFKDT OBR Franz Knapp dankte für die Einsatzleistung und die damit verbundene Ausbildung und Schulungen. 

LFR Erich Dangl ging auf die vom Land erstellte Einsatzbilanz 2018 mit 69.734 Einsätzen ein, 2018 war damit eines der einsatzreichsten Jahre: "viele andere Länder beneiden uns um unser Sicherheitssystem" 

Für die Gemeindevertreter dankte Bürgermeister Christian Seper insbesondere den Feuerwehren der Gemeinde, die für den Auf- und Abbau in Zusammenhang mit dem Abschnittsfeuerwehrtag sorgten.

Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Michael Widermann bemerkte zurecht, dass die Zahl der Feuerwehrjugendmitglieder leider etwas abgenommen hat. Angesichts der Schnee-Katastrophe am Hochkar bemerkte man wieder die Hilfe aus dem ganzen Land und die "Gmeinschaft, die man landesweit spürt."

Für den Abgeordneten zum Nationalrat Stadtrat Alois Kainz spiegelt die Tagesordnung die umfangreiche Tätigkeit der Feuerwehren wider und er dankte allen Familien und Betrieben für ihr Verständnis.

Die Abgeordnete zum Nationalrat Angela Fichtinger dankte für das große Engagement für Einsätze und Übungen etc. und brachte "große Hochachtung" entgegen: "Wir sind stolz auf euch". 

Der Abgeordnete zum NÖ Landtag, Stadtrat Franz Mold, der ja selbst für 40 Jahre Feuerwehrdienst ausgezeichnet wurde resümierte, "wo sind die Jahrzehnte hingekommen" und dankte für alle Aktivitäten im abgelaufenen Jahr. "Ihr seid für die Sicherheit der Bevölkerung, aber auch für das Gesellschaftsleben unverzichtbar." Es verwies auch auf die Wichtigkeit der Bewerbe: "Die Wettkampfgruppen sind meist der harte Kern der Feuerwehr."

Fotos: Sabrina Fröschl und Franz Bretterbauer