Bezirksfeuerwehrtag 2017

created by Franz Bretterbauer | |   Berichte

Der Besuch des LFKDT Dietmar Fahrafellner und viele Berichte und Ehrungen waren die Höhepunkte der gelungenen Veranstaltung

Am Samstag, den 11. März 2017 fand im Stadtsaal Zwettl der Bezirksfeuerwehrtag, die Versammlung der Kommanden der 104 Feuerwehren des Bezirkes Zwettl statt.

Oberbrandrat Franz Knapp konnte neben den Feuerwehrkommanden auch die Vertreter der vier Abschnitte sowie das vollständige Bezirksfeuerwehrkommando und die Bezirkssachbearbeiter begrüßen.

Als Ehrengäste aus der Politik konnte er den Landtagsabgeordneten Franz Mold, Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Michael Widermann, BH-Stv. Hofrat Dr. Josef Schnabl und einige Bürger- und Vizebürgermeister willkommen heißen. Vom Landesfeuerwehrverband stellten sich der LFKDT Landesbranddirektor Dietmar Fahrafellner, Landesfeuerwehrrat Erich Dangl und Bürodirektor Oberbrandrat Martin Boyer als Gäste ein. Ebenso waren Vertreter der Polizei und der Rettungsorganisationen sowie die Presse als Gäste geladen.

Totengedenken

Nach der Begrüßung wurde - untermalt von einer Abordnung der Musikkapelle Echsenbach - den 2016 verstorbenen Kameraden gedacht.

Bericht BFKDT

In seinem Bericht zeigte sich OBR Knapp besonders über die gelungenen Stationierungen des Teleskopladers in Friedersbach und des Wechselladefahrzeuges in Groß Gerungs erfreut. 

Statistik - Verwaltung

Von Verwaltungsrat Ewald Litschauer wurden die Zahlen der Statistik präsentiert:

  • Der Mitgliederstand Ende 2016 betrug 5.503 Mitglieder, davon 189 Frauen
  • 2.216 Einsätze waren im Jahr 2016 zu leisten (davon 154 Brandeinsätze, 46 Fehlausrückungen, 242 Brandsicherheitswachen und 1774 technische Einsätze.
  • Dabei wurden 25.461 Einsatzstunden zu leisten.
  • Die Gesamtausgaben der Feuerwehren (ohne Förderungen) betrugen 2.290.408 €, die Gemeinden (bzw. der Betrieb der BTF) finanzierten weitere 1.556.512 €, sodass gesamt 3.846.920 € verzeichnet wurden.

Verwaltungsinspektor Jürgen Kellner präsentierte anschließend die Finanzgebarung des Bezirksfeuerwehrkommandos, VM Martina Kramel, eine der beiden Rechnungsprüfer(inn)en bestätigte die ordnungsmäßige Kassenführung.

Berichte

In Interviews mit FT Walter Trachsler blickten BFKDTSTV BR Karl Kainrath sowie die Bezirkssachbearbeiter und Sonderdienstkommandanten auf das Vorjahr zurück und warfen auch einen Blick auf aktuelle Themen.

  • BSB Johann Raab (Nachrichtendienst) konnte auf sein erstes Jahr als Bezirkssachbearbeiter zurückblicken. Es gab einen Zugang bei den Ausbildern (BI Philip Gruber)
  • BSB Wolfgang Steflicek (Atemschutz): Eine große Herausforderung für die Ausbilder war die Heißausbildung in Groß Gerungs. Es gibt die ersten erfolgreichen Teilnehmer bei der Ausbildungsprüfung Atemschutz in der Stufe Gold.
  • HBI Franz Schöller (Schadstoff): In Kleinschönau wurde z.B. eine Schadstoffübung durchgeführt.
  • OBI Josef Steininger (Feuerwehrmed. Dienst): die aktuell größte Neuerung betrifft die Tauglichkeitsuntersuchungen für die Atemschutzgeräteträger. Der LFKDT vesprach, dass auch die letzten offenen Fragen in den nächsten Wochen noch geklärt werden.
  • BSB Werner Sinhuber (Strahlenschutz) und EV Ambros Maurer (Sprengdienst) verweisen auf die erfolgte Neugliederung in verringerter Pesonalstärke
  • BSB Manfred Dorfbauer (Ausbildung) verwies auf die hohe Anzahl an erfolgreichen Teilnehmern bei den diversen Ausbildungsmodulen
  • OBI Robert Mader (Wasserdienst) legte seine Funktion zurück. Als sein Nachfolger wurde BI Paul Schulmeister von der FF Sallingberg bestellt
  • BSB Ewald Maurer (Feuerwehrjugend) motivierte die Feuerwehren, die Gründung von Jugendgruppen zu überlegen.
  • HBI Helmut Fuchs (Katastrophenhilfsdienst) übenahm im Vorjahr kurzfristig die Leitung und berichtete über mehrere Übungen. Aus Altersgründen muss er demnächst ausscheiden. Den Bereitschaftskommandant wird ab April HBI Robert Liebenauer von der FF Oberneustift übernehmen.
  • BSB Ing. Alfred Rurlander (Vorbeugender Brandschutz) übernahm die Funktion ebenfalls im Vorjahr und hat bereits einen großen Teil der mehrwöchigen Kurse hinter sich gebracht.
  • VI Franz Bretterbauer (BAZ, EDV) konnte über zwei Neuzugänge bei den BAZ-Disponenten sowie über die Neugestaltung der Homepage berichten. Für die erkrankte BI Katharina Fessl (Öffentlichkeitsarbeit) berichtete er ebenfalls über den im LFKDO durchgeführten Fotowokshop und ersuchte, Berichte an beide (für die Homepage und für die Presse) zu senden. Bei Fotos für die Presse wird um eine möglichst gute Fotoqualität (Auflösung) ersucht.
  • ABI Christian Hobel (Fahrzeug und Geräte) berichtete über die geplanten Änderungen bei der Ausbildung der Einsatzmaschinisten.
  • Zum Abschluss der Diskussionsrunde stellte EOV Gerhard Schneider sein Projekt vor: "Die vergessenen 14 Feuerwehren". Die Geschichte der durch die Bildung des Truppenübungsplatzes aufgelösten Wehren möchte er aufarbeiten und ist dazu auf der Suche nach altenSchriftstücken, Inventargegenständen, Uniformen, Fahnen, Fotos etc. Zum 80. Jahrestag der Auflösung ist 2018 eine Veranstaltung dazu geplant, wozu er um Unterstützung ersucht.
Fotorückschau

Die Einsatzbilanz 2016 des Landesfeuerwehrkommandos sowie die mittlerweile gewohnt eindrucksvolle Fotopräsentation mit Bildern von Einsätzen, Übungen und anderen Tätigkeiten in den Feuerwehren lockerten des Bezirksfeuerwehrtag auf.

Ehrungen

Der einzige Teilnehmer beim Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold (Robert Rauch) wurde den Teilnehmern ebenso vorgestellt wie die Teilnehmer beim Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold. Diese bedankten sich umgehend bei ihren Ausbildern für die gute Vorbereitung. - Bericht zum FLA Gold 2016

HBI Franz Steininger von der FF Grafenschlag wurde zum Prüfer bei der Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz bestellt.

Auch Auszeichnungen an verdiente Feuerwehrmitglieder sowie Funktionsträgern anderer Organisationen konnten wieder überreicht werden.

Dankesurkunden für ausgeschiedene Mitglieder der Strahlenschutzgruppe:

  • BI Paul Schulmeister, FF Sallingberg (GRKDT-Stv.)
  • EABI Franz Raab, FF Zwettl-Stadt

Dankesurkunden für ausgeschiedene Mitglieder der Sprenggruppe:

  • HLM Raimund Siegl, Griesbach
  • OBR Franz Knapp, Gr. Gerungs
  • HLM Josef Engelmayer, Großglobnitz
  • HFM Franz Wiesmayer, Langschlag
  • BM Roman Meisl, Wurmbrand
  • EBI Franz Riegler, Wurmbrand
  • BSB Werner Sinhuber, Zwettl-Stadt

Dankesurkunden an Feuerwehren zum 140-Jahr-Bestandsjubiläum:

  • FF Neupölla
  • FF Großglobnitz
  • FF Limbach
  • FF Siebenlinden

Dankesurkunden an Feuerwehren zum 150-Jahr-Bestandsjubiläum:

  • FF Zwettl-Stadt

Dankesurkunden an Feuerwehren zum 10-Jahr-Bestandsjubiläum der Feuerwehrjugendgruppe:

  • FF Jahrings

Florianiplakette:

  • Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Michael Widermann
  • Bezirkshauptmann-Stv. Hofrat Dr. Josef Schnabl

 Ausbilderverdienstabzeichen in Gold:

  • ASB Johannes Kitzler, Groß Gerungs
  • BI Klaus Böhm, Kleinschönau

 Ausbilderverdienstabzeichen in Silber:

  • BM Harald Fasching, Purk
  • V Alois Kreuzer, Elsenreith

Verdienstmedaille 3. Klasse des NÖLFV:

  • LM Rene Denk, Schwarzenau
  • OLM Ronny Kuschal, Göpfritz/Wild

Verdienstmedaille 2. Klasse des NÖLFV:

  • EBI Wilfried Reichenvater, Hörmanns

Verdienstzeichen 3. Klasse des NÖLFV:

  • LAbg. LM Franz Mold, Jahrings
  • Obmann Peter Weber, ASBÖ Groß Gerungs

Verdienstzeichen 2. Klasse des NÖLFV:

  • LRR Manfred Ehrgott, Rotes Kreuz Zwettl

Verdienstzeichen 3. Klasse des ÖBFV:

  • HBI Helmut Fuchs, Schloß Rosenau

 

Grußworte der Ehrengäste

Bürgermeister Günther Kröpfl von der Gemeinde Pölla sprach im Namen der Gemeinden den Dank an die Einsatzkräfte aus. Bezirkshauptmann Dr. Michael Widermann sowie L-Abg. Franz Mold dankten ebenso im Namen des Landes. Beide bedankten sich ebenso für die erhaltenen Auszeichnungen.

Die Ansprache von LBD Dietmar Fahrafellner ging auf aktuelle Gegebenheiten wie die Hepatitisimpfungen, die Tauglichkeitsuntersuchungen usw. ein und verbürgte sich für das Bemühen um feuerwehrfreundliche und kostengünstige bzw. für die Feuerwehren kostenlose Lösungen.

Mit der Landeshymne durch die Musikkapelle Echsenbach konnte der informative Abend ausklingen.