Bezirksfeuerwehrtag 2019

created by Franz Bretterbauer | |   Berichte

Der Stadtsaal Zwettl war am 16.3.2019 Schauplatz für eine eindrucksvolle Präsentation der Feuerwehren im Bezirk Zwettl

Eröffnet wurde der Bezirksfeuerwehrtag am Samstagabend, den 16. März 2019 mit einem Musikstück einer Abordnung aus Ottenschlag, die den Abend im Stadtsaal Zwettl musikalisch umrahmte.  Anschließend begrüßten Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Franz Knapp und sein Stellvertreter Brandrat Karl Kainrath neben den Führungskräften der 104 Feuerwehren des Zwettler Verwaltungsbezirkes zahlreiche Vertreter aus den Gemeinden, dem Land und Nationalrat, dem Bundesheer, den anderen Blaulichtorganisationen sowie Funktionäre aus dem Landesfeuerwehrverband.

Beim Totengedenken wurde insbesondere den im Vorjahr verstorbenen Kameraden und ihrer für das Feuerwehrwesen erbrachten Leistungen gedacht.

In einer Fotopräsentation, aufgeteilt auf 4 Blöcke, wurde zwischen den weiteren Programmpunkten jeweils ein Quartal des Vorjahres mit Bilddokumenten der Feuerwehren den Besuchern die Vielfältigkeit der Feuerwehrtätigkeit vor Augen geführt. Diese reichte von Einsätzen (Brandereignisse, aber vorwiegend technische Einsätze) über Übungen, Feuerwehrhauseröffnungen, Bewerben bis zu geselligen Ball- und Festveranstaltungen.

Verwaltungsrat Ewald Litschauer konnte in der Statistik unter anderem dokumentieren, dass der Mannschaftsstand 2018 in allen Abschnitten leicht angestiegen ist: 5.559 Mitglieder (Vorjahr 5.522) stehen im Dienst der 104 Feuerwehren, davon 4.472 im Aktivdienst, 997 Reservisten und 90 Mitglieder der Feuerwehrjugend. Immerhin 227 Frauen sind derzeit in unseren Reihen.

Die Einsatzstatistik zeigt 2018 159 Brandeinsätze, 52 Fehlausrückungen, 227 Brandsicherheitswachen und 1.924 technische Einsätze, daher gesamt 2.362 Einsätze.

Dazu kommen jedoch vielerlei Übungen, Schulungen, Ausbildungen, Bewerbe, Instandhaltungen, Büro- und andere Tätigkeiten. Insgesamt haben die Feuerwehren und die Abschnitts- und Bezirkskommanden im Vorjahr 12.715 Ereignisse mit 256.134 Stunden gezählt.

Dafür war auch jede Menge Geld erforderlich, um den Betrieb aufrecht zu erhalten bzw. Fahrzeuge und Geräte anzuschaffen. Die Ausgaben der Feuerwehren betrugen nach Abzug der Förderungen 2.617.490 Euro. Die Gemeinden bzw. der Betrieb (bei 1 Betriebsfeuerwehr) finanzierten ebenfalls noch 2.667.156 Euro, sodass insgesamt fast 5,3 Mill. Euro zuzüglich der (nicht erhobenen) Landesförderungen in die Wirtschaft flossen.

Verwaltungsinspektor Jürgen Kellner legte anschließend den Kassenbericht für das Bezirksfeuerwehrkommando vor, der nach dem Bericht des Rechnungsprüfers Verwalter Michael Scharf von den Delegierten angenommen wurde. Als einer der beiden Rechnungsprüfer wurde Hauptverwalter Florian Sturm neu bestellt, bevor der zweite Teil der Fotoschau startete.

In einer Interview-Runde, moderiert von Walter Trachsler, berichteten BR Kainrath und die Bezirkssachbearbeiter sowie die Leiter der Sonderdienste aus ihren Bereichen:

  • BR Karl Kainrath z. B. über die Bewerbe
  • BSB Johann Raab konnte sich u.a. über den Landessieg 2018 beim Funkleistungsbewerb freuen
  • BSB Wolfgang Steflicek referierte über die Stufenausbildung beim Atemschutz und die Atemschutzgeräteprüfungen
  • HBI Franz Schöller konnte aus dem Schadstoffsektor über den Einsatz in Kleinschönau berichten, der zum Glück nur halb so schlimm war als befürchtet sowie den neuen Gefährliche Stoffe-Blattler vorstellen
  • OBI Josef Steininger sprach zur Erste Hilfe-Ausbildung und den Hepatits-Impfungen
  • BSB Werner Sinhuber stelle die beiden neuen Mitglieder der Strahlenschutzgruppe vor und berichtete von der Landes-Strahlenschutzübung 2018
  • EV Ambros Maurer konnte u.a. vom eher neuen Rettungs- und Bergesprengen erzählen, bei dem es darum geht, mit gering dosierten Sprengladungen Zugänge zu Eingeschlossenen zu schaffen.
  • BSB Manfred Dorfbauer stand die Freude ins Gesicht geschrieben, als er vom großartigen Erfolg beim Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold 2018 berichten konnte, bei dem die besten 5 der Landeswertung im Bezirk Zwettl ausgebildet wurden.
  • BSB Ewald Maurer berichtete über die Jugendarbeit, so auch über die gemeinsam mit dem KHD gestaltete Übung am Stausee
  • BI Paul Schulmeister konnte über die großen Erfolge bei den diversen Landeswasserdienstbewerben in NÖ und der Steiermark berichten sowie über die Vorbereitungen den für 2019 in Ottenschlag stattfindenden Landeswasserdienstleistungsbewerb, zu dem er um Mitarbeit ersuchte.
  • ABI Christian Hobel sprach über die Einsätze bei Fahrzeugen mit Alternativantrieb und die Verwendungsdauern und den erforderlichen Prüfungen von diversen Rettungsgeräten.
  • HBI Robert Liebenauer berichtete ebenfalls über die KHD-Übung am Stausee und den Einsatz des Katastrophenhilfsdienstes anlässlich der Schneekatastrophe in Annaberg
  • BSB Ing. Alfred Rurlander wies auf die Rauchmelder als Lebensretter hin und motivierte zum Nachrüsten älterer Wohnungen. Außerdem stehen für Herbst Schulungen im Lesen von Brandschutzplänen auf der Agenda.
  • VI Franz Bretterbauer konnte einerseits über die EDV berichten und ersuchte, die Mails auf der Plattform "Feuerwehr.gv.at" regelmäßig zu lesen".
  • Für den Bereich der BAZ-Disponenten konnte er zwar von 4 Neuzugängen berichten, trotzdem bräuchten wir noch eine größere Aufstockung des Personals.

Nach dem dritten Teil der Fotopräsentation ging OBR Franz Knapp in seinem Bericht auf Aktuelles aus dem Feuerwehrwesen ein, so z.B. die Übernahme der fachlichen Leitung und Umbenennung der Feuerwehrschule in NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentrum.

Anschließend konnten Auszeichnungen und Ehrenpräsente überreicht werden:

  • Für die Sieger der Bezirkswertung 2018 wurden Ehrenpreise überreicht:
    • FF Scheideldorf für die Klasse Bronze A
    • FF Merkenbrechts für die Klasse Silber A
    • FF Etzen für die Klasse Bronze B
    • FF Großhaselbach für die Klasse Silber B
  • An die Teilnehmer beim Feuerwehrjugendleistungsabzeichen Gold 2018 gab es ein kleines Geschenk:
    • Matthias Hollerer, FF Altpölla
    • Jakob Kletzl, FF Altpölla
    • Yvonne Poinstingl, FF Altpölla
    • Lukas Edelmaier, FF Friedersbach
    • Jannik Pichler, FF Zwettl-Stadt
  • Ein Präsent gab es auch für den Landessieger beim Bewerb um das FLA Gold 2018
    • BI Markus Neunteufl, FF Oberstrahlbach
  • sowie für den Landessieger beim Bewerb um das NÖ Feuerwehrfunkleistungsabzeichen 2018
    • LM Thomas Kaufmann, FF Mannshalm
  • Jubiläumsurkunden des Landesfeuerwehrverbandes bekamen:
    • FF Zwettl-Stadt für 25 Jahre Feuerwehrjugendgruppe
    • FF Groß Meinharts für ihr 100-jähriges Bestehen
    • FF Altmelon zum 125-jährigen Bestandsjubiläum
  • Die Ernennungsurkunde als Feuerwehrkurat
    • erhielt Mag. Thomasz Tomski von der FF Großgöttfritz
  • Änderungen im Katastrophenhilfsdienst (KHD)
    • HBM Josef Stundner, FF Echsenbach wurde als Zugskommandantstellvertreter des 1. KHD-Zuges (2008-2019) verabschiedet
    • LM Thomas Pöltner, FF Echsenbach und OBI Florian Glaser, FF Schwarzenau wurden als Nachfolger bestellt.
  • Prüfer für Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz:
    • HBI Franz Thaler, FF Rudmanns wurde zum Hauptprüfer bestellt
    • EOBI Willibald Binder, FF Groß Gerungs und
    • Otmar Weis, FF Groß Gerungs wurden zu Prüfern ernannt.
  • Ausbilderverdienstabzeichen
    • EBI Roman Tüchler, FF Griesbach und
    • BM Manuel Kerschbaum, FF Großglobnitz bekamen das Abzeichen in Bronze
    • V Alois Kreuzer, FF Elsenreith durfte sich über das Ausbilderverdienstabzeichen in Gold freuen.
  • Verdienstmedaillen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes in Bronze wurden verliehen an:
    • BSB Alfred Rurlander, FF Wurmbrand für seine Tätigkeit als BSB vorbeugender Brandschutz
    • HBM Ernst Grünstäudl, FF Groß Meinharts und
    • BI Johannes Grünstäudl, FF Gschwendt für ihre Arbeit in der Ausbildung sowie an
    • BI Rudolf Kainz, FF Bernschlag für seine Dienste in der BAZ Zwettl

Nach dem vierten Teil der Fotos 2018 folgten die Grußworte der Ehrengäste, die sich unisono für die Arbeit der Freiwilligen herzlich bedankten:

  • Aus den Reihen der Bürgermeister sprach die erst seit kurzem im Amt befindliche Bürgermeisterin aus Göpfritz/Wild Silvia Riedl-Weixlbraun
  • Bezirkshauptmann Dr. Michael Widermann
  • Abgeordneter zum Nationalrat Alois Kainz
  • Abgeordnete zum Nationalrat Angela Fichtinger
  • Abgeordneter zum NÖ Landtag Bürgermeister Franz Mold
  • sowie Feuerwehr-Viertelsvertreter Landesfeuerwehrrat Erich Dangl

Bevor die Versammlung mit der Landeshymne beschlossen wurde, bedankte sich OBR Franz Knapp noch bei den Blaulicht-Organisationen Rotes Kreuz, Samariterbund und Polizei sowie dem Bundesheer für die gute Zusammenarbeit. Ebenso galt sein Dank seinen Bezirksfeuerwehrkommandofunktionären, den Abschnitten und Feuerwehren und wünschte unfallfreie Einsätze und Übungen.

Im schriftlichen Jahresbericht, den heuer LM Günther Huber von der FF Pehendorf gestaltet hat, konnten die Teilnehmer einen Teil der Informationen noch zum Nachlesen mit nach Hause nehmen.

Fotos: Franz Bretterbauer, Günther Huber und Rene Denk