Alle haben "Feuerwehr-Matura" bestanden

created by Franz Bretterbauer | |   Berichte

Beim 57. Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold konnten alle 6 Teilnehmer aus dem Bezirk Zwettl das Ziel erreichen.

Zum 57. Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (im Volksmund wegen ihrer schwierigen Aufgaben auch als „Feuerwehr-Matura“ bekannt) traten 165 Feuerwehrmitglieder am 9. und 10. Mai 2014 in der Landesfeuerwehrschule in Tulln an, um ihr Wissen unter Beweis zu stellen, das sie in monatelanger Vorbereitung erworben haben. 152 dürfen sich über das erfolgreiche Abschneiden beim Bewerb freuen und bekamen das begehrte Abzeichen von LBD Dietmar Fahrafellner und den anwesenden Bezirksfeuerwehrkommandanten überreicht. 13 Teilnehmer konnten dabei das Ziel leider nicht in allen 8 Disziplinen erreichen.

"Weiße Fahne" für den Bezirk Zwettl

Die Erleichterung war daher groß, dass für alle sechs im Bezirk Zwettl ausgebildeten Mitglieder der Bewerb erfolgreich abgeschlossen werden konnte:

  • OLM Thomas Scheidl, FF Groß Meinharts (200 Punkte, 31. Platz)
  • OLM Marco Silipp, FF Breitenfeld (198 Punkte)
  • VM Christoph Scheidl, FF Groß Meinharts (194 Punkte)
  • BI Robert Leonhartsberger, FF Groß Meinharts (193 Punkte)
  • OBI Martin Kuttelwascher, FF Breitenfeld (193 Punkte)
  • LM Karl Weissinger, FF Groß Meinharts (186 Punkte)

Seit Mitte Februar hatten sich diese intensiv in 10 Schulungsabenden und einem Nachmittag in der Landesfeuerwehrschule darauf vorbereitet. Diese Schulungen wurden von BSB Manfred Dorfbauer (FF Purk), EABI Franz Raab (FF Zwettl-Stadt), EHBI Franz Rabl (FF Scheideldorf), HBI Johannes Hofbauer und VI Franz Bretterbauer (FF Stift Zwettl) durchgeführt. Auch diese konnten die Freude und den Dank der Teilnehmer mit ihnen teilen.

Manfred Dorfbauer, Franz Rabl, Johannes Hofbauer und Franz Bretterbauer fungierten auch als Bewerter. EHBI Franz Rabl konnte außerdem für seine bisher 15-jährige Bewertertätigkeit das Bewerterverdienstabzeichen in Gold aus den Händen des Bewerbsleiters LFR Karl Graf in Empfang nehmen.

Die Siegerverkündung nahmen LBD Dietmar Fahrafellner im Beisein weiterer Funktionäre vor, darunter auch BFKDTSTV BR Willibald Burger. Sie überreichten die Abzeichen und stellten sich als erste Gratulanten ein. Fahrafellner motivierte die Absolventen für die künftige Mitarbeit in den Bezirken, sei es im Bereich der Ausbildung oder auf Funktionärsebene etc.: "Wir brauchen euch", so der Landesbranddirektor. 

OBR Franz Knapp traf die erfolgreichen "Goldträger" am Nachhause-Weg und dankte sowohl den Teilnehmern als auch den Ausbildern für ihre Bereitschaft, diese Ausbildung auf sich zu nehmen. Die Ausbilder gratulieren allen Teilnehmern herzlich zum FLA Gold und wünschen alles Gute für ihre weitere Feuerwehrlaufbahn. 

Die Aufgaben beim Bewerb

Die Schwerpunkte bei diesem Bewerb, der unter der Führung des Bewerbsleiters LFR Karl Graf stand, liegen in der Vorbereitung der Teilnehmer auf die Führungs- und Ausbildungsarbeit in den Feuerwehren. 8 Bewerbsdisziplinen sind dabei zu absolvieren:

  • Ausbildung in der Feuerwehr 
  • Löschmittelberechnungen/Löschwasserförderung über längere Strecken/Treffen von Entscheidungen aus Lagevorgaben 
  • Das Arbeiten mit Brandschutzplänen 
  • Formulieren und Geben von Befehlen als Gruppenkommandant und Einsatzleiter 
  • ca. 300 Fragen aus dem gesamten Feuerwehrwesen 
  • schriftliche Arbeiten zum Führungsverfahren bei Brandeinsatz und technischem Einsatz 
  • praktische Einsatztätigkeiten: Anwenden von Knoten sowie Hindernisstrecke mit Aufbau einer Löschleitung 
  • Verhalten vor einer Gruppe als Kommandant (Kommandieren) 

Text u. Fotos: Franz Bretterbauer