60 Teilnehmer bei FDISK-Workshops

created by Franz Bretterbauer | |   Berichte

Stift Zwettl: Mehr als ein halbes Jahr ist es bereits her, dass die ersten Berührungen mit FDISK in den Schulungen für die Administratoren stattgefunden haben. Wegen der bevorstehenden Arbeiten zum Jahresende wie Erfassung aller Daten für die Statistik (z. B. Einsatzberichte, Geräte, Wartung der Mannschaftsdaten etc.) und der in Kürze erforderlichen Erfassung der Wahlen 2006 sowie die mittlerweile frei geschaltete Kursverwaltung sollten die erforderlichen Informationen weitergegeben und Zweifelsfragen geklärt werden.

Der Bezirkssachbearbeiter EDV hat daher im Nov./Dez. 2005 zu 5 FDISK-Workshops eingeladen, an denen insgesamt 60 Benutzer dieses Systems teilgenommen haben.

Im Folgenden eine auszugsweise Übersicht der behandelten Themen und Antworten auf gestellte Fragen (incl. teilweiser Ergänzungen):

Kursverwaltung

Seit Anfang Dez. 2005 funktioniert die Kursverwaltung für Lehrgänge ab 1.1.2006 an der LFWS.

Zu Außenlehrgängen im Bezirk kann erst angemeldet werden, wenn diese von der LFWS genehmigt und vom BFKDO aktiviert sind. Da derzeit die Genehmigung noch aussteht, ist vorerst die Anmeldung nur auf dem Papierweg möglich.

Nacherfassung von Leistungsabzeichen

Derzeit ist die Nacherfassung bestimmter Leistungsabzeichen direkt durch die Feuerwehr möglich. Details dazu sind der Anleitung auf der HP des LFKDO NÖ zu entnehmen.

rotes Rufzeichen ! neben den Mitgliedern, Geräten, Fahrzeugen usw.

Dieses hat für die Feuerwehr keine Bedeutung. Damit wird dem AFKDO, BFKDO, LFKDO signalisiert, dass die betreffende Feuerwehr FDISK verwendet und daher für die Datenpflege selbst zuständig ist.

Mengen bei Geräten und Bekleidung

Dort, wo die Geräte einzeln erfasst werden müssen (z. B. Atemschutz usw. - meist wo eine periodische Überprüfung erfolgen muss) ist die Menge automatisch mit "1" vorgegeben, daher fehlt bei der Eingabe das Mengenfeld.

Bei den übrigen Geräten/Bekleidungen kann das Mengenfeld bei der ersten Eingabe ausgefüllt werden, später ist es für eine direkte Eingabe gesperrt. Die Menge kann aber über den Link "Anzahl ändern" in der Detailmaske geändert werden (wenn diese noch frei sind - zugewiesene Geräte/Bekleidung müssen vorher wieder "zurückgegeben" werden)

Was ist unbedingt einzugeben?

Grundsätzlich alles, was für die Jahresstatistik auch bisher schon benötigt wurde.
Es soll lt. Auskunft des LFKDO eine Aufstellung dieser Punkte mit der Weihnachtspost/Statistik ausgesandt werden.

Besonders bei Mitgliedern, die eine Funktion ausüben (Chargen, Sachbearbeiter in der FW oder in übergeordneten Kommanden) ist die richtige und vollständige Erfassung der Erreichbarkeiten und Adresse wichtig, da diese für die Alarmpläne verwendet wird.

Hydrantenliste

Es sind die Hydranten aus dem ganzen Gemeindegebiet für alle FF der Gemeinde sichtbar (dies ist kein Fehler). Das Löschen "fremder" Hydranten sollte bereits unterbunden sein (kein X hinter dem Datensaatz)

Mitglieder-Anwesenheitsstatistik

Über die Menüpunkte Meine FW oder Meine Mitglieder kann dieser bericht aufgerufen werden. Standardmäßig ist dieser nach Zuname sortiert. Umsortierung nach Standesbuchnummer durch Klick auf "St.-Nr" in der Überschrift möglich. Während des Jahres abgemeldete Mitglieder scheinen hier nicht mehr auf (Fehler!).

Der Ausdruck (mit Klick auf "Bericht") erfolgt in der Sortierung wie am Bildschirm.

NEU! Tipp: Klickt man in der Aufstellung bei einem Mitglied auf die Anzahl oder Stunden in der Spalte Einsätze, Tätigkeiten oder Übungen, so erhält man die Liste aller Anwesenheiten dieses Mitgliedes. Diese Liste kann man auch ausdrucken (über "Bericht"). Was - zumindest derzeit noch - nicht geht, ist die Gesamtliste aller Anwesenheiten (Eins./Tät./Übung) auf einmal. (aktual. 30.12.2005)

Etiketten

Laut Auskunft soll das Etikettenformat (derzeit Zweckform 3664) geändert werden. Daher ist anzuraten, derzeit vor größeren Käufen abzusehen. Neues Format ist aber derzeit noch nicht bekannt.

Dienstpostenplan

Kdt und KdtStv können nur über die Erfassung einer neuen Wahl geändert werden. Der LdV kann entweder auch über das Wahlmeldeblatt und direkt im DPP geändert werden.

Zur Änderung der Funktionen ist beim bisherigen Funktionsinhaber das Datum "Bis" auszufüllen und zu Speichern. Damit wird der Posten wieder "frei" und es kann ein neues Mitglied eingetragen werden.

Das Nachtragen historischer Funktionen (außer Kdt oder KdtStv.) ist möglich, soweit die ehemaligen Funktionsträger noch FF-Mitglieder sind. Wenn die Funktion aktuell vergeben ist, ist diese jedoch vorher durch Eintrag des "Bis-Datums" mit gleichem Wert wie das "Von-Datum" fiktiv zu beenden. Dann können alle historischen Funktionsträger erfasst werden und am Schluss wieder der aktuelle Name.

Zug/Gruppen: Die Schaltflächen für neue Züge und Gruppen sind nur sichtbar, wenn aufgrund des Mannschaftsstandes diese lt. Dienstanweisung auch zulässig sind. Bereits erfasste, aber nicht mehr zulässige Funktionen sind rot hinterlegt und in der nächsten Funktionsperiode nicht mehr zu vergeben (Eintrag "Bis-Datum").

Einsatzberichte

Das Weiterblättern auf die nächste Maske kann (wenn vorhanden) auch mit der Schaltfläche "> >" erfolgen. Dabei wird automatisch gespeichert.

Geschädigte (Fremdadressen): Diese können entweder über die Assistenten (graue Felder) oder über die (weißen) Textfelder erfasst werden (nicht beide mischen).
Die korrekte Erfassung ist insbesondere dann wichtig, wenn eine Rechnung über den Einsatz erstellt werden soll.
Derzeit ist ein erneuter Aufruf dieses Blattes dann nicht möglich, wenn der Geschädigte mit dem Assistenten erfasst wurde (Fehler!).

Geschädigte Personen (Mitglieder): Hier ist im oberen Teil die Anzahl der (fremden) Verletzten/Getöteten/Geretteten einzugeben. Im unteren Teil sind nur Verletzungen bzw. Tod von eingesetzten Mitgliedern anzugeben.

Alarmierte Feuerwehren: Hier werden die Daten aus den erhaltenen Hilfeberichten erfasst: zuerst Feuerwehr, Mannschaftsstärke, Einsatzdauer - dann speichern - dann über das Fahrzeugsymbol in dieser Zeile die Fahrzeuggruppe und gefahrene Kilometer.

Eingesetzte Geräte: Derzeit nur die (eigenen) AS-Geräte bzw. Atemluftkompressor auswählbar. Hat die eigene FW diese Geräte nicht, können die von einer Nachbar-FW eingesetzten Geräte hier nicht eingetragen werden (Fehler!).
Das Eintragen anderer Geräte als in der Statistik gefordert, ist derzeit noch nicht möglich, soll aber kommen.
Als Zwischenlösung können diese zur Dokumentation evtl. unter dem Menüpunkt "Verbrauchsmaterial" oder im Feld "Tätigkeit" eingegeben werden (werden aber in der Statistik damit nicht erfasst).

Eine häufige Frage ist jene nach der Erfassung von privaten Traktoren, die bei einem Einsatz verwendet werden.
Nach Ansicht des BSBEDV sind diese nicht als Fahrzeug zu erfassen, da es sich nicht um Feuerwehrfahrzeuge handelt (zur Unterstützung angeforderte Fahrzeuge anderer privater Firmen werden auch nicht als Feuerwehrfahrzeuge erfasst). Zur Dokumentation Erfassung z. B. unter "Tätigkeit" möglich.

Tätigkeitsberichte

In der Übersicht gibt es sein kurzem einen Link "Tätigkeitsunterarten festlegen". Damit können zu allen angeführten Arten Unterarten nach eigenem Wunsch angelegt werden. Diese wurden (zumindest bis vor kurzem) gleichrangig mit den vorgegebenen (Haupt)-Tätigkeitsarten behandelt (d.h. in der Tätigkeitsstatistik werden vordefinierte und selbst angelegte Arten in alphabetischer Sortierung angezeigt. Derzeit werden die Unterarten offenbar ignoriert (Fehler!)

Übungsberichte

In der Übersicht gibt es sein kurzem einen Link "Übungsunterarten festlegen". Hier gilt das Gleiche wie zu den Tätigkeitsunterarten.


Infos zur Sozialversicherungsnummer gibt es auf www.sozialversicherung.at