Erfolgreiche Teilnehmer aus dem Bezirk Zwettl beim FLA Gold

created by Franz Bretterbauer | |   Berichte

Alle acht Teilnehmer meisterten das gesteckte Ziel, zwei davon auf den Plätzen 3 und 5.

Zum 55. Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold traten 214 Feuerwehrmitglieder am 11. und 12.Mai 2012 in der Landesfeuerwehrschule in Tulln an, um ihr Wissen unter Beweis zu stellen, das sie in monatelanger Vorbereitung erworben haben. Dass diese im Volksmund als "Feuerwehr-Matura" bekannte Prüfung keine leichte ist, konnte man schon daran erkennen, dass immerhin 26 Teilnehmer das Ziel nicht schafften.

"Weiße Fahne" für den Bezirk Zwettl

Umso größer ist die Freude, dass unter den 188 Goldenen alle acht Teilnehmer aus dem Bezirk Zwettl dieses begehrte und vermutlich schwierigste Feuerwehrleistungsabzeichen mit nach Hause nehmen konnten:

  • LM Patrick Frühwirth, FF Arbesbach (3. Platz)
  • Christian Scharitzer, FF Schloß Rosenau (5. Platz)
  • OV Hubert Weichselbaum, FF Arbesbach
  • LM Willibald Wagner jun., FF Ottenschlag
  • BI Norbert Klaffel, FF Purk
  • OLM Manfred Bayreder, FF Schloß Rosenau
  • OLM Thomas Haider, FF Schloß Rosenau
  • LM Thomas Steininger, FF Oberneustift

Seit Mitte Februar hatten sich diese Kameraden intensiv in 10 Schulungsabenden und einem Nachmittag in der Landesfeuerwehrschule darauf vorbereitet. Diese Schulungen wurden von EABI Franz Raab (FF Zwettl-Stadt), EHBI Franz Rabl (FF Scheideldorf), BM Manfred Dorfbauer (FF Purk) sowie HBI Johannes Hofbauer und VI Franz Bretterbauer (FF Stift Zwettl) durchgeführt. Die neuen FLA Gold-Träger dankten ihrerseits Freude strahlend für die gute Vorbereitung, die sie dabei erfahren haben.

Die Siegerverkündung nahmen LBD und Präsident KR Josef Buchta (am 11.5.) und LBDSTV Armin Blutsch (am 12.5.) im Beisein weiterer Funktionäre vor und überreichten die Abzeichen an die stolzen neuen Träger. Diese wurden natürlich gleichzeitig ersucht, künftig ebenfalls in der Ausbildung ihr nun erworbenes Wissen weiter zu geben.

Die Aufgaben beim Bewerb

Die Schwerpunkte bei diesem Bewerb, der unter der Führung des Bewerbsleiters LFR Karl Graf stand, liegen in der Vorbereitung der Teilnehmer auf die Führungs- und Ausbildungsarbeit in den Feuerwehren. 8 Bewerbsdisziplinen sind dabei zu absolvieren:

  • Ausbildung in der Feuerwehr 
  • Löschmittelberechnungen/Löschwasserförderung über längere Strecken/Treffen von Entscheidungen aus Lagevorgaben 
  • Das Arbeiten mit Brandschutzplänen 
  • Formulieren und Geben von Befehlen als Gruppenkommandant und Einsatzleiter 
  • ca. 300 Fragen aus dem gesamten Feuerwehrwesen 
  • schriftliche Arbeiten zum Führungsverfahren bei Brandeinsatz und technischem Einsatz 
  • praktische Einsatztätigkeiten: Anwenden von Knoten sowie Hindernisstrecke mit Aufbau einer Löschleitung 
  • Verhalten vor einer Gruppe als Kommandant (Kommandieren) 

 

Die Ausbilder gratulieren herzlich zu diesem schönen Erfolg und wünschen den Absolventen alles Gute für ihre weitere Feuerwehrlaufbahn. 

Text Franz Bretterbauer
Fotos: Franz Raab, Franz Bretterbauer u.a.