Sprengübung im Bezirk Freistadt

created by Andreas Scherney | |   Berichte

Die Zündung brachte das 50 Jahre alte Feuerwehrhaus der FF Spörbichl zu Fall.

Auf Einladung des Sprengdienstes des Bezirks Freistadt nahm die 5. Sprengdienstgruppe NORD (Zwettl) an einer Sprengübung in Oberösterreich teil.

Zur Vorbereitung trafen sich die Mitglieder der Sprengdienstgruppe am 27.2.2020 und erstellten auf Grundlage der übermittelten Unterlagen einen Sprengplan für das Gebäude. Dabei wurde die Anzahl, Abstand und Tiefe der Bohrlöcher, die einzelnen Ladungen und benötigten Zünder berechnet.

Am Samstag, den 29. Februar 2020, fand dann ab 08.00 Uhr in Windhaag/Freistadt beim Feuerwehrhaus Spörbichl die Sprengübung statt.  Zu Beginn der Übung erstellten die Mitglieder beider Sprenggruppen zur Kontrolle gemeinsam einen Sprengplan, passierend auf den Richtlinien für die Leistungsprüfung Sprengdienst Stufe 2 des OÖ Landes-Feuerwehrverbandes.  Dabei wurden neben den vorhandenen Bauplänen auch die Naturmaße berücksichtigt.

Anschließen wurden an die 350 Löcher gebohrt, die notwendigen Ladungen hergestellt und eingebracht. In der Zwischenzeit schützte die FF Spörbichl nahegelegene Objekte mittels Planen.

Um 14.00 Uhr hatten sich an die 500 Zuseher im eigens eingerichteten und in sicherer Entfernung gelegenen Bereich eingefunden. Um 14:30 erfolgte die Zündung und brachte das 50 Jahre alte Feuerwehrhaus der FF Spörbichl zu Fall. Die Mitglieder und die Bevölkerung freuen sich schon auf das neue FF-Haus, welches noch heuer errichtet wird.

Ein herzliches Dankeschön an das BFKDO Freistadt und die Sprenggruppe für die Einladung zu dieser interessanten Übung und an die FF Spörbichl für die Bewirtung.