EABI Franz Raab wurde 65

created by Franz Bretterbauer | |   Berichte

In den Reservestand, nicht aber in den "Ruhestand" trat EABI Franz Raab

Anlässlich seines Übertrittes in den Reservestand lud EABI Franz Raab am 18.8.2012 viele seiner Freunde (alle hätte das Haus nicht fassen können) in das Feuerwehrhaus Zwettl ein, um bei ein paar gemütlichen Stunden Rückschau zu halten.

Für die FF Zwettl-Stadt dankte der Kommandant HBI Werner Hammerl dem Jubilar (selbst 15 Jahre KdtStv in der FF) für seine stets gewissenhafte Arbeit, insbesondere im Fuhrpark stecke in jedem Fahrzeug "ein Stück Raab". Als gelernter Maschinenbautechniker steckte er seine Fähigkeiten nicht nur in Ausschreibungen, sondern auch in Reparaturen und in den Aufbau ganzer Fahrzeuge. Sein "Meisterstück" - wie EOBR Ing. Gerwalt Brandstötter es bezeichnete, war der Aufbau des Kommandofahrzeuges. Wie Hammerl betonte, zeugen 77 besuchte Kurse und Module von seiner gediegenen Ausbildung, die er immer auch an seine Kameraden weiterzugeben versucht. Wer Franz Raab kennt, weiß, dass er die Bitte, weiterhin auch im Reservestand zur Verfügung zu stehen, nicht abschlagen wird.

Namens des Bezirkes und der Abschnitte würdigten OBR Franz Knapp und EOBR Gerwalt Brandstötter die Tätigkeit von Franz Raab auf überörtlicher Ebene. Nachdem Brandstötter 1991 BFKDT wurde, übernahm er von ihm die Agenden des Bezirkssachbearbeiters für Ausbildung und Lehrgangsleiters. Mehr als eine ganze Feuerwehrgeneration hat EABI Franz Raab im Zuge ihrer Ausbildung als freundlicher und hilfsbereiter Ausbilder und Sachbearbeiter begleitet. 5 Jahre war er zusätzlich auch als Abschnittsfeuerwehrkommandantstellvertreter im AFKDO Zwettl aktiv. 10 Auszeichnungen des Österr. Bundesfeuerwehrverbandes und des NÖ Landesfeuerwehrverbandes sowie eine Ehrung der Stadtgemeinde Zwettl zeugen von seinen Verdiensten. Die Funktionäre und Sachbearbeiter-Kameraden dankten ihm mit Reisegutscheinen dafür und wünschten ihm für die Zukunft alles Gute.

Franz Raab dankte in seinen Worten für die jahrelange Freundschaft und erzählte aus seinen Erinnerungen mit einigen Anekdoten. Raab wurde in Gschwendt geboren und trat am 1.3.1964 in die örtliche Feuerwehr ein, der er fünf Jahre diente. In diese Zeit fiel die erste Bewerbsteilnahme beim LFLB in Zwettl im Jahr 1967.

Im Jahr 1969 übersiedelte er zur FF Jahrings. Diese Feuerwehr begleitete er 20 Jahre, zuletzt als deren Kommandant. Besonders verdient machte er sich dort beim Bau des Feuerwehrhauses. Zur Auffrischung der Erinnerungen überreichte ihm das Kommando ein Fotobuch mit alten Aufnahmen aus dieser Zeit.

Als er nach Moidrams übersiedelte, ließ er sich am 1.8.1989 zur FF Zwettl-Stadt überstellen, wo er seine Feuerwehrlaufbahn nochmals durchstartete, seit 1991 als KdtStv sowie Bezirkssachbearbeiter für Ausbildung und Lehrgangsleiter, seit 1996 auch als Ausbilder und Bewerter beim Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold. Ein wenig stolz machte ihn die Freude, dass unter den über 130 Teilnehmern beim FLA Gold auch 3 Landessieger waren. In diese Zeit fielen aber auch andere einprägende Ereignisse wie der Brand des Möbelhauses Krammer sowie das Hochwasser 2002.

Sein besonderer Dank galt seiner Lebensgefährtin Evelyn, die aufgrund seiner beruflichen und Feuerwehrtätigkeit leider oft ohne ihn auskommen musste. 

Text u. Fotos: Franz Bretterbauer

Ich danke allen Feuerwehrkameraden
für die anerkennenden Worte,
Glückwünsche und tollen Geschenke

Zwettl, am 20.8. 2012
EABI  Franz Raab