Brand im Stall glimpflich ausgegangen

|   Berichte

Zum Glück wurde der Brand in Gerotten rasch entdeckt, damit konnten die Feuerwehren einen schnellen Löscherfolg erzielen.

Am 04.05.2018 wurden knapp vor 13 Uhr die Feuerwehren durch Florian NÖ zu einem Scheunenbrand in Gerotten alarmiert. Laut Einsatzmeldung war der Stall bereits stark verraucht.

-------------------------------------

Bericht der FF Großglobnitz:

Am 04. Mai 2018 wurden wir durch Florian Niederösterreich mit der Alarmierung "Fl.NÖ: Scheunen- od. Schuppenbrand (B3) für Groß Globnitz ,3910 Gerotten, Info:Stall total verraucht am 04.05/12:57 Uhr." zu einen Einsatz gerufen.

Unverzüglich rückten wir mit 2 Fahrzeugen und 16 Mann zur angegebenen Einsatzadresse aus. Bei der Anfahrt zum Einsatzort, wurde bereits mit der Einsatzleitung Kontakt aufgenommen und uns wurde mitgeteilt, einen Atemschutztrupps auszurüsten.

Vor Ort wurden die jeweiligen Gruppenkommandanten mit ihren Fahrzeugen eingewiesen und ihnen ihre Befehle erteilt. Die Aufgabe bestand darin, den bereits eingesetzten Atemschutztrupp der FF Gerotten abzulösen und eine Kontrolle mit der Wärmebildkamera durchzuführen. Zeitgleich wurde durch die FF Zwettl Stadt der Druckbelüfter in Stellung gebracht, um den Stall rauchfrei zu machen.

Als ausgeschlossen werden konnte, dass sich keine Glutnester mehr in den Stallungen befanden, wurde noch der Dachboden auf Gefährdungen kontrolliert. Doch auch dort konnte  Entwarnung gegeben werden. Daraufhin wurden unsere Atemschutzgeräte noch durch Atem Zwettl befüllt und die Geräte versorgt.

Um 14:15 konnten wir wieder in unser Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Die FF Groß Globnitz möchte sich auf diesem Weg bei allen eingesetzten Feuerwehrmitgliedern, dem Roten Kreuz Zwettl und der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit danken!

Fotos: FF Großglobnitz

-------------------------------------

Siehe auch die Berichte über die u.a. Links