Neues Feuerwehrkreuz in Kirchbach

|   Berichte

Das erstmals 1870 errichtete Kreuz wird mit der Gründung der FF Kirchbach im Jahre 1872 in Verbindung gebracht

Am Sonntag dem 27. Mai 2018 wurde im Zuge einer Maiandacht das erneuerte Feuerwehrkreuz der Freiwilligen Feuerwehr Kirchbach durch Moderator Gerhard Gruber eingesegnet. Dieses befindet sich zwischen den Ortschaften Oberrabenthan und Kirchbach.

Das erstmals 1870 errichtete Kreuz wurde gegen Unwettern aufgestellt und wird mit der Gründung der FF Kirchbach im Jahre 1872 in Verbindung gebracht. Man nimmt an, dass Gründungsmitglieder auf Anregung des damaligen Pfarrers Josef Kappl das Kreuz errichtet haben. Es wurde bereits zum neuntenmal erneuert, wobei das letzte 34 Jahre gestanden ist. Es wurde unter fachmännischer Mitwirkung von Christian Baumgartner zusammengebaut. Es ist 21 m hoch und der Querbalken hat eine Länge von 7 m. Die FF Kirchbach mit Unterstützung der FF Lembach konnte mit 35 Helfern unter dem Kommando von Josef Schöller dieses mit „Schwoabler“ aufstellen.

Nach der Einsegnung gab es auf der Wiese vor dem Kreuz Köstlichkeiten aus der Gulaschkanone, wo dieser schöne Nachmittag ausklingen konnte.

Ein besonderer Dank gilt der Familie Kasper aus Merzenstein, auf dessen Grundstück es sich befindet, der Familie Wagner aus Oberrabenthan, welche das Kreuz gewidmet hat und all denen, welche dieses Projekt unterstützt haben.

Personen Hauptbild v.l.n.r.: Daniel Schützinger, Rupert Prem, Johann Waldbauer, Michaela Gundacker, Werner Gundacker, Franz Schöller, Andreas Besenbäck, Moderator Gerhard Gruber, Kommandant Thomas Hahn, Gerhard Fletzer, Johann Weichselbaum, Josef Schöller, Roman Hahn, Werner Krammer, Agnes Wagner, Franz Wagner

Text und Foto: Christian Haider