5 Feuerwehren kämpften gegen Zimmerbrand

|   Berichte

Gr.Göttfritz. Am 18.12.2011 um ca. 08 Uhr brach in einem Wohnhaus ein Brand aus.

Im Obergeschoss eines Wohnhauses in Großgöttfritz breitete sich aus noch ungeklärter Ursache ein Brand auf den Dachstuhl, den Balkon und die angrenzenden Wohnräumen aus. Die 5 alarmierten Feuerwehren des Unterabschnittes (FF Großgöttfritz, FF Großweißenbach, FF Rohrenreith, FF Kleinweißenbach, FF Sprögnitz) konnten mit raschen Löschangriffen von innen und außen ein Übergreifen des Brandes auf weitere Teile des Hauses verhindern.

Mit schwerem Atemschutz, einem Überdruckbelüftungsgerät und einer Wärmebildkamera wurde speziell gegen den Brand vorgegangen. Als besonders erschwerend kam hinzu, dass ein Teil des Daches abgedeckt werden musste, um alle Glutnester zu erreichen.

Die Feuerwehren waren mit 79 Mann und 10 Fahrzeugen ca. 1 Stunde im Einsatz, bevor „Brand aus“ gegeben werden konnte. Weiters stand ein Team des Roten Kreuzes Zwettl mit 3 Mann und einem RTW für den Einsatz zur Verfügung, die eine kleine Fingerverletzung eines Feuerwehrmannes zu verarzten hatten und zur Betreuung der Familienangehörigen abgestellt wurden.

 

Mit dem Atemluftkompressorfahrzeug des Abschnittes Zwettl befüllten SB Josef Helmreich und LM Andreas Kurz von der FF Jahrings die leeren Atemluftflaschen.