Bewerb um das Funkleistungsabzeichen

|   Berichte

Unter den besten 11 Plätzen beim 21. Bewerb um das NÖ Feuerwehr-Funkleistungsabzeichen finden sich auch 3 Mitglieder aus dem Bezirk Zwettl

Ingesamt 518 Feuerwehrmitglieder, davon alle 21 aus dem Bezirk Zwettl, absolvierten am 6. und 7. März 2020 im NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentrum die gestellten Aufgaben bravourös und dürfen das begehrte Abzeichen mit Stolz tragen.

Siehe die u.a. Berichte

 

Bericht des AFKDO Zwettl

Im Feuerwehr- und Sicherheitszentrum Tulln fand  am 6. und 7. März 2020 der 21. Bewerb um das NÖ Feuerwehr-Funkleistungsabzeichen mit 518 Teilnehmern aus Niederösterreich, Tirol und Kärnten statt.

Aus dem Feuerwehrabschnitt  Zwettl waren 3 Teilnehmer/innen vertreten. In fünf Schulungen wurden die Kandidaten auf diesen Bewerb  vom den Ausbildern im Feuerwehrabschnitt Zwettl vorbereitet. 

Sie mussten folgende Aufgaben bewältigen:

  • Arbeiten mit dem digitalen Funkgerät
  • Verfassen und Absetzen von Funkgesprächen
  • Lotsendienst (Kartenkunde)
  • Arbeiten in der Einsatzleitung
  • Erstellen und Absetzten einer Lagemeldung
  • Fragen aus dem Feuerwehrfunkwesen

Alle Kandidaten haben das Bewerbsziel erreicht und konnten das Funkleistungsabzeichen in Empfang nehmen.

Im ersten Durchgang am Freitag belegte FM Gregor Wally mit 298/26 den sensationellen 3.Platz.

Beim Bezirksfeuerwehrtag am 07. März 2020 wurde Herrn Bezirkssachbearbeiter Johann Raab das Ausbilderverdienstabzeichen in Gold und Löschmeister Daniel Scheibelberger das Ausbilderverdienstabzeichen in Bronze überreicht.

BR Ewald Edelmaier und BSB Johann Raab waren wieder als Bewerter beim Bewerb in  Tulln dabei.

Das Abschnittsfeuerwehrkommando Zwettl sowie das Ausbilderteam vom Feuerwehrabschnitt Zwettl  gratulierten allen Teilnehmern sehr herzlich.

Am Foto: Abschnittskommandant BR Ewald Edelmaier, Abschnittssachbearbeiterstv. LM Daniel Scheibelberger, FM Gregor Wally (FF Großglobnitz), FM Kerstin Bruckner und FM Sebastian Steininger (beide FF Gerotten), Bezirkssachbearbeiter BSB Johann Raab.

Foto von BSB Johann Raab, AFK Zwettl
Bericht: Ewald Edelmaier