Einweisung am TÜPL Allentsteig

created by Franz Bretterbauer | |   Berichte

Zur Abstimmung eventueller Hilfeleistungen erfolgte am 3.11.2018 eine Besichtigung am Truppenübungsplatz Allentsteig

Bei Unfällen oder anderen technischen Hilfeleistungen sowie Bränden war es schon in der Vergangenheit öfter notwendig, dass die umliegenden Feuerwehren auch am Truppenübungsplatz Allentsteig tätig werden. Um die Alarmpläne zu überarbeiten und die Feuerwehren auf die Gefahren und Besonderheiten hinzuweisen, erfolgte am 3.11.2018 eine gemeinsame Besichtigung und Befahrung des Einsatzbereiches, der für die Feuerwehren des Abschnittes Zwettl zu möglichen Einsatzorten werden kann.

BFKDTSTV BR Karl Kainrath hat daher diese Besichtigung angeboten und dazu den Chef des Brandschutzzuges, Vizeleutnant Hartner gebeten. VI Franz Bretterbauer vom AFKDO Zwettl hat die Ausschreibung organisiert, zu der die Anrainerfeuerwehren Hörmanns, Germanns, Großglobnitz, Großhaslau, Gerotten, Stift Zwettl, Mitterreith und Friedersbach sowie Rudmanns und Zwettl-Stadt geladen waren. Auch Vertreter des Roten Kreuzes waren dabei. Insgesamt setzten sich 35 Mitglieder mit den 2 Begleitern und 8 Fahrzeugen in Bewegung, um an markanten Punkten wie Übungsorten des Bundesheeres Halt zu machen und das Gelände zu besichtigen und die Pläne zu studieren.

Da ein großer Teil des TÜPL aufgrund des Schießbetriebes blindgängergefährdet ist, können die Feuerwehren üblicherweise ohnehin nur im Randbereich (für die FF im Abschnitt Zwettl ist dies der Bereich westlich bzw. nördlich der Panzerstraße) tätig werden. Nur in Ausnahmefällen, wie zur Menschenrettung werden sie nach Absprache mit den Organen des TÜPL auch in dieses Gebiet vordringen dürfen.

Um die Einsatzorte in dem riesigen Gelände überhaupt finden zu können, wird es oft notwendig sein, dass das Bundesheer Lotsen an festgelegten Lotsenpunkten bereitstellt. Generell ist das Befahren des Sperrgebietes natürlich nur unter Abstimmung mit der TÜPL-Leitung bzw. des heereseigenen Brandschutzzuges erlaubt. Es wurden daher auch die Kontakt-Telefonnummern ausgetauscht.