Ausbildungsplanung in der Feuerwehr

|   Mitteilungen

Aufgaben und die nötigen Schritte der Ausbildungsplanung

Aufgabe der Ausbildungsplanung

  • Ermittlung des erforderlichen Ausbildungsbedarfes, um daraus Zielvorgaben abzuleiten.
  • Festlegung der Ausbildungswege und Formulierung der Themen und Mittel zur erfolgreichen Zielerreichung

Die nötigen Schritte der Ausbildungsplanung:

Ausbildungsstand

Analyse des momentanen Ausbildungsstandes:

  • Wie viele Einsatzmaschinisten, Kraftfahrer, Atemschutzgeräteträger, Führungskräfte usw. sind tagsüber für einen Einsatz verfügbar?
  • Werden die zur Bewältigung der örtlichen Gefahren notwendigen Ausbildungserfordernisse von der Mannschaft erfüllt?

Der örtliche Gefahrenkatalog

  • Auflistung der besonderen Objekte im Einsatzgebiet und Beurteilung betreffend ihrer Gefahr und Wichtigkeit.
  • Daraus werden objektorientierte Ausbildungsziele formuliert

Ausbildungserfordernisse

Erkennen von zukünftigen Ausbildungserfordernissen:

  • festgestellte Schwachstellen
  • örtliche Gefahrenschwerpunkte
  • Ausbildungsstand
  • vorhandene Ausrüstung
  • erforderliche Lehrgangsbesuche
  • gesetzliche Bestimmungen (Dienstordnung)

Vom Groben ins Detail

Formulierung von Feinzielen aus den bisher ermittelten Grobzielen
Diese Feinziele können durch praktische Übungen, Seminare, fachspezifische Schulungen, Lehrgänge erreicht werden.

Ausbildungsplan

Zusammenfassung der Ausbildungseinheiten zur Erreichung der Ausbildungsziele

Formulare für die Unterstützung bei der Ausbildungsplanung können über den folgenden Link heruntergeladen werden (in Excel 97)

Quelle und weitere Erläuterungen siehe Brand aus 3/2001 - Seite 28