Neue Atemschutzgeräte

created by Franz Bretterbauer | |   FF Stift Zwettl

Nach 18 Einsatzjahren hat die FF Stift Zwettl 3 neue Atemschutzgeräte MSA Auer M1 angeschafft.

Es gibt kaum einen Brandeinsatz, bei dem heute nicht Atemschutzgeräte benötigt werden. Da dabei die Sicherheit oberste Priorität einnimmt, hätten unsere seit Dezember 2001 im Einsatz stehenden Atemschutzgeräte Dräger PSS 90 wieder zu einer kostspieligen Grundüberholung müssen. Außerdem wäre die Ersatzteilversorgung für die nächsten Jahre nicht unbedingt sichergestellt gewesen.

Das Kommando hat sich daher entschieden, 3 neue Geräte anzuschaffen. Durch die kompetente Beratung der Atemschutzwerkstätte im Landesfeuerwehrkommando entschied man sich nach einigen Überlegungen zwar nicht für die billigsten Geräte, aber doch für Geräte mit gutem Tragekomfort, nämlich ein Set von 3 Stück Überdruckgeräten MSA Auer M1 samt Masken und Funksprechgarnitur sowie drei zusätzlichen Reserve-Atemschutzmasken. Die bisherigen Stahlflaschen mit 200 bar Druck können dabei weiter verwendet werden.

Die Geräte kosten abzüglich der Landesförderung ca. 3.200 Euro. Die Stadtgemeinde Zwettl wird dazu auch noch einen Beitrag leisten. Damit ist unsere Feuerwehr auf dem Atemschutzsektor wieder auf dem neuesten Stand. Die Geräte haben zudem den Vorteil, nur mehr alle 10 Jahre zur Grundüberholung zu müssen.

Am 14.1.2020 wurden diese von einer Abordnung in der Atemschutzwerkstätte abgeholt, wobei auch gleich eine Einschulung erfolgte. Am Abend wurden diese den Kameraden vorgestellt und einer Kurzübung unterzogen.